INFOBAR
    Der Warenkorb ist zur Zeit leer
    Zwischensumme: 0,00€
    zur Kassa
zurück

Roco RO77001 CSD 3er Set Silowagen Uacs, Epoche IV, Formneuheit

im Angebot seit 24.01.2023
Verfügbarkeit:  sofort lieferbar
197,91 € (statt 219,90)
Inkl. 20% MwSt, exkl. Versandkosten
Irrtümer und Fehler vorbehalten
Menge   in den Warenkorb
        
  • Artikelbeschreibung
  • Kundenmeinungen

Freistehende Griffstangen, Geländer, Leitern und Leitungen
Durchbrochene Laufgitter
Ganzzug geeignet

Für den Transport staubförmiger und rieselfähiger Güter beschaffte die CSD zu Beginn des
3. Fünfjahresplans vierachsige Wagen mit vier stehenden Behältern und mit Druckluftentladung.
Dieser Wagen ist jahrzehntelang zum Synonym für den Transport von Staubgütern
auf der Schiene in der Tschechoslowakei geworden.
Der erste Staubgutwagen Bauart Raj 495 wurde Anfang der 1960er Jahre in Betrieb
genommen. Aus den Betriebserfahrungen mit den Raj 495 wurde die zweite Bauart Raj
451.0 abgeleitet. Typisch dafür ist der gekröpfte Rahmen ähnlich wie bei vierachsigen
Schwerlast-Flachwagen. Die dritte Bauart Raj 451.1 folgte im Zeitraum 1975 bis 1988,
diese entspricht bis auf den höheren und geraden Rahmen dem Vorgänger 451.0. Das einheitliche
Transportsystem mit Druckluft für Staubgüter ermöglicht eine direkte Verbindung
zwischen Bahn- und Straßentransport. Weitere Vorteile sind die Flexibilität und Wirtschaftlichkeit.
Alle Wagen Raj 451.1 wurden als Privatwagen an einzelne Werke geliefert. Als
Ladegüter werden hauptsächlich Zement, Kalksteinmehl und Kalk transportiert. Weiters
auch Soda, Gipsstein, Flugasche, Ruß, Mehl usw. Nach dem Jahr 2000 wurden einige
Wagen mit anderen Drehgestell Typen (Bauart Y25) umgebaut, um den Bedingungen des
internationalen Verkehrs gerecht zu werden.
Die Farbgebung von Raj-Wagen bei den CSD waren aus verschiedenen Gründen vielfältig:
Eigentümer, transportierte Güter, usw. Darum waren die Wagen mit rotbraunem oder grünem
Wagenkasten und mit Behältern in überwiegend gelber Farbe unterwegs. Durch Probleme
bei der Beschaffung von Lacken für die Revision, besonders mit Chromoxid Gelb, erschienen
vornehmlich in den 1970er Jahren Wagen mit Behältern in verschiedenen Farben (von
Creme über Orange bis hin zu Grüntönen). Seit den 1990er Jahren ist die Farbgebung
noch bunter geworden. Da die Wagen im Besitz von Privatunternehmen sind, erhalten sie
Lackierungen nach den Werbefarben ihrer Besitzer. Seit dem Mauerfall sind die Wagen
auch im benachbarten Ausland im Einsatz. Neben Zügen von CD Cargo und ZSSK Cargo
sind sie aktuell auch in Zügen verschiedener anderer Bahnunternehmen zu sehen.

 


KONTAKT
Address:
1060 Wien, Aegidigasse 5
Rufen Sie uns an:
+43 (0) 1 596 46 80
office@memoba.at
Wir verwenden Cookies, um unseren Service zu verbessern. Mit der Nutzung unserer Webseite, erklären Sie sich damit einverstanden.      ok